Häufige Fragen zum Förderprogramm Abbiegeassistent Berlin

Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Basis-Informationen zum Förderprogramm Abbiegeassistent Berlin für Sie zusammengestellt.

1. Fragen zur Antragstellung für Abbiegeassistent Berlin

Wie beantrage ich die Förderung durch Abbiegeassistent Berlin?

Ihren Antrag auf Förderung durch Abbiegeassistent Berlin reichen Sie elektronisch ein. Hierfür steht Ihnen unser elektronisches Antrags- und Verwaltungssystem zur Verfügung. Falls Sie noch keine Förderung bei uns beantragt haben, ist zunächst eine Registrierung mit E-Mail-Adresse und Passwort notwendig. Das wird ca. 3 Minuten dauern. Wählen Sie nach Login das gewünschte Förderprogramm „Abbiegeassistent Berlin“ aus und legen Sie ein Projekt neu an. Die notwendigen Unterlagen werden anschließend online hochgeladen.

Welche Unterlagen benötige ich für die Förderantragstellung?

Bitte laden Sie die folgenden Unterlagen im elektronischen Antragssystem hoch, um sich die Förderung durch Abbiegeassistent Berlin zu beantragen:

  • Handelsregisterauszug, Gewerbeanmeldung oder den Nachweis über eine gemeinnützige Tätigkeit
  • Nachweis über die Erwerbsabsicht (alternativ: Leasing- oder Mietabsicht) eines Abbiegeassistenten
  • Bescheinigung über Zulassung der auszurüstenden Fahrzeuge (alternativ: Leasing- oder Mietvertrag).
  • Bei Leasing- oder Mietverträgen ist das Einverständnis der Eigentümer:innen notwendig.

Wann wird die Förderung durch Abbiegeassistent Berlin an mich ausgezahlt?

Sie erhalten die Förderung, nachdem das Abbiegeassistenzsystem in Ihr Fahrzeug eingebaut wurde. Für die Beantragung der Auszahlung benötigen wir Nachweise,

  • dass Sie die bewilligten Systeme erworben, genietet oder geleast haben
  • die Systeme fachgerecht eingebaut wurden.

Zudem müssen Sie die Auszahlung der Förderung innerhalb von acht Monaten nach Bestandskraft der Bewilligung beantragen.

Was verstehe ich unter der Zweckbindungsfrist für den Abbiegeassistent?

Für den nachgerüsteten Abbiegeassistent besteht eine Mindestnutzungsdauer von 24 Monaten (beginnend mit dessen Abnahme) – die sogenannte Zweckbindungsfrist. Sollte diese Frist nicht erreicht werden, muss dies an die IBB Business GmbH gemeldet werden. In diesem Fall ist die Förderung des Lkw Abbiegeassistenten vollständig zu erstatten und zu verzinsen.

2. Fragen zu den Fördervoraussetzungen für Abbiegeassistent Berlin

Wer kann seinen Lkw im Rahmen der Förderung nachrüsten lassen?

Die Förderung eines Lkw-Abbiegeassistenten kann sowohl von in Berlin tätigen Unternehmen als auch von selbstständigen und gemeinnützig tätigen Personen beantragt werden. Hierzu zählen Eigentümer:innen, Leasingnehmer:innen sowie Mieter:innen von in Deutschland zugelassenen Lkw.

Welche Maßnahmen werden durch Abbiegeassistent Berlin bezuschusst?

Der Zuschuss durch Abbiegeassistent Berlin bezieht sich auf die Förderung von System- und Einbaukosten von Abbiegeassistenten für Nutzfahrzeuge (mindestens 3,5t Gesamtmasse), die durch das Kraftfahrtbundesamt genehmigt wurden. Gefördert werden in diesem Rahmen maximal 20 Einzelmaßnahmen.

Finden Sie zudem hier eine Übersicht aller Abbiegeassistenten, die durch das KBA zugelassen und durch das Förderprogramm förderfähig sind.

Wie definiert sich der Bewilligungszeitraum für das Förderprogramm?

Der Bewilligungszeitraum durch Abbiegeassistent Berlin beginnt am Tag, an dem Zuwendungsbescheid ausgestellt wird und endet mit dem Tag der technischen Abnahme des eingebauten Abbiegeassistenzsystems.

Wie hoch ist die Förderung für den Lkw Abbiegeassistent?

Die Förderung für den Lkw Abbiegeassistent erfolgt anteilig: Es werden maximal 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bezuschusst. Dabei liegt der Förderungssatz pro Einzelmaßnahme bei maximal 1.500 Euro. Insgesamt können mit einem Antrag bis zu 20 Systeme beantragt werden.

3. Fragen zu sonstigen Themen

Welchen Zweck erfüllt das Nachrüsten mit einem Lkw Abbiegeassistent?

Um zukünftig Unfällen durch Lkws mit Personenschäden, die häufig bei Rechtsabbiegemanövern zustande kommen, vorzubeugen und für eine allgemein höhere Verkehrssicherheit zu sorgen, wurde das Förderprogramm Abbiegeassistent Berlin ins Leben gerufen. Dieses unterstützt Unternehmen oder auch Freiberufler:innen beim freiwilligen Nachrüsten Ihrer Lkws mit einem Abbiegeassistenten.

Ist ein Lkw Abbiegeassistent Pflicht?

Aktuell ist das Nachrüsten von Lkws mit einem Abbiegeassistenten freiwillig. Im Jahr 2022 wird die Ausstattung mit einem Abbiegeassistenten für neue Fahrzeugtypen jedoch verpflichtend sein. Ab Mitte 2024 gilt dies auch für alle neu zugelassenen Fahrzeuge. Für Bestandsfahrzeuge wird eine solche Gesetzvorschrift erst zu einem späteren Zeitpunkt gelten.

Kann ich meinen Abbiegeassistent von mehreren öffentlichen Stellen fördern lassen?

Nein. Eine Förderung durch das Programm Abbiegeassistent Berlin ist nur dann zulässig, wenn Ihre Ausrüstung mit einem Abbiegeassistenzsystem bisher von keiner anderen öffentlichen Stelle gefördert wird.

Fragen zur

Fragen zum

Wie funktioniert ein Abbiegeassistent?

Es gibt verschiedene Systeme für Abbiegeassistenten, wobei mit verschiedenen Sensoren zur Erkennung von Personen im toten Winkel des Lkw gearbeitet wird. Viele Systeme nutzen eine Kombination von Kameras und Sensoren. Als Sensoren werden in der Regel Radarsensoren oder Ultraschallsensoren verwendet. Aktiviert wird der Abbiegeassistent mindestens durch das Setzen des Blinkers. Oft wird auch der Einschlagwinkel oder die Fahrzeuggeschwindigkeit als Trigger für den Assistenten genutzt.

Ergibt die Auswertung von Kamera und Sensoren, dass sich potenziell eine Person im toten Winkel befindet, wird dem Fahrer ein akustisches und optisches Signal gegeben. Systeme, die nur eine Art von Warnsignal senden, gelten nicht als sicher genug und werden deshalb nicht gefördert.

Abbiegeassistent Berlin – Was ist das?

Im Rahmen der Förderrichtlinie „Abbiegeassistenzsysteme“ hat das Land Berlin ein Förderprogramm aufgelegt, das Selbstständige und Unternehmen bei der Nachrüstung ihrer Lkw mit Abbiegeassistenzsystemen finanziell mit bis zu 1.500 Euro unterstützt.

Die Beantragung erfolgt online im elektronischen Antrags- und Verwaltungssystem der IBB Business Team GmbH.

Ab wann ist der Abbiegeassistent Pflicht?

Abbiegeassistenten sollen zukünftig in jedem Lastkraftwagen Standard sein: Ab Juli 2022 gilt die verpflichtende Einführung für neue Fahrzeugtypen und ab Juli 2024 für neue Fahrzeuge.

Derartige Gesetzesvorschriften sind für Bestandsfahrzeuge erst zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Die bestehende Bundesförderung "Abbiegeassistenzsysteme" zur Aus- und Nachrüstung von Kraftfahrzeugen soll schon jetzt einen Anreiz zur freiwilligen Selbstverpflichtung für den Einsatz von Abbiegeassistenten setzen, um die allgemeine Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Dieses Förderprogramm wurde 2019 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur auf den Weg gebracht.

Nachdem die Fördermittel schon in kurzer Zeit ausgeschöpft waren, setzt das Land Berlin nun ein ergänzendes Landesförderprogramm für Abbiegeassistenzsysteme auf.

Förderung von Abbiegeassistenten

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gibt standortspezifisch Berliner Unternehmen, die in der Hauptstadt einen Lastkraftwagen (Lkw) betreiben und diesen mit Abbiegeassistenzsystemen nachrüsten wollen, einen Zuschuss zu den System- und Einbaukosten.

Mit der Förderung leistet das Land Berlin einen Beitrag für mehr Sicherheit auf den Straßen durch finanzielle Anreize für Unternehmen – bereits vor dem Inkrafttreten der Verwendungspflicht von Abbiegeassistenzsystemen.

Abbiegeassistent Berlin fördert den Kauf oder das Leasing und den Einbau von Abbiegeassistenzsystemen, die über ein Kamera-Monitor-System oder Sensorsystem inklusive eines akustischen oder optischen Warnsignals verfügen. Diese gelten derzeit als sicherste Lösung. Die Abbiegeassistenzsysteme müssen vom Kraftfahrtbundesamt genehmigt worden sein und in Nutzfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse ab 3,5 t verbaut werden.

Wer kann die Förderung für Abbiegeassistenzsysteme erhalten?

Einen Förderantrag können in Berlin tätige Unternehmen sowie freiberuflich oder gemeinnützig Tätige stellen, die in Berlin einen Lkw betreiben.

Antragsberechtigt sind:

  • Eigentümer:innen und Halter:innen
  • Leasingnehmer:innen
  • Mieter:innen

von in der Bundesrepublik Deutschland im Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassenen Lastkraftwagen mit Betriebsstätte oder Sitz in Berlin.

Abbiegeassistenten nachrüsten oder Lkw mit Abbiegeassistenten kaufen?

Ob es für Ihr Unternehmen sinnvoller ist, einen Abbiegeassistenten nachzurüsten oder einen Lkw mit einem solchen System zu kaufen, hängt auch davon ab, ob Sie bereits unabhängig vom Thema Abbiegeassistenten über den Neukauf von Lkw für Ihre Flotte nachgedacht haben.

Das Nachrüsten von Abbiegeassistenten in Lkw ist bislang freiwillig, wird jedoch gefördert. Der Kauf eines neuen Lkw kann jedoch sinnvoll sein, wenn vorhandene durch deutlich umweltfreundliche Fahrzeuge ersetzt werden.

Ihre Fragen wurde nicht beantwortet? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gern. 

Kontakt

Mo, Di & Do, Fr: 10:00 - 14:00 Uhr
Telefon: 030 / 2125-4480
aas@ibb-business-team.de

Bildnachweise: Continental AG // Rendel Freude // fauxels von Pexels // TommL von iStock