FAQ zum Berliner Förderprogramm EnergiespeicherPLUS

Häufige Fragen zum Eigenverbrauch

Muss die/der Eigentümer*in des Speichers den Speicher auch selbst nutzen?

Nein, der Speicher muss nicht zwingend von der Eigentümerin oder dem Eigentümer genutzt werden.

Kann ich auch 100 % des erzeugten Stroms ins Netz einspeisen?

Nein. Dies ist aus wirtschaftlichen Gründen auch nicht sinnvoll.

Mit der Regelung der 50 %-Begrenzung wird insbesondere bei einem prognosebasierten Betrieb die netzentlastende Wirkung der Solarstromspeicher gestärkt. Ziel ist damit insgesamt einen höheren Photovoltaik-Ausbau bei möglichst geringer Belastung der Verteilnetze und eine anteilige Eigennutzung von Solarstrom zu realisieren.

Ist es vorgesehen, auch Mieter*innen in Wohngebäuden mit PV-Strom zu versorgen?

Ja, Ziel der Förderung ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auch in sonnen- und windarmen Zeiten zu erhöhen und die Möglichkeiten zur Eigenversorgung mit selbst erzeugtem PV-Strom zu stärken.

Weitere FAQ-Themen der Förderung von Solarstromspeichern

Ihre Fragen wurde nicht beantwortet?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gern. 

Fragen zu den

Fragen zur

Fragen zur/zum

Fragen zum

Fragen zu

Kontakt

Mo., Di., Do. & Fr. 10:00 - 14:00 Uhr 
Telefon: 030 / 2125-4480
energiespeicherplus@ibb-business-team.de

Bildnachweise: anatoliy_gleb von shutterstock // Robert Herhold von Adobe Stock // fauxels von pexels