Was umfasst EnergiespeicherPLUS?

Das Berliner Förderprogramm bezuschusst die Anschaffung von Stromspeichern, die mehrfach geladen und wieder entladen werden können. Die Förderung erfolgt technologieoffen. Mögliche Speicher sind unter anderem:

  • Batteriespeicher,
  • Salzwasserbatterien,
  • Redox-Flow-Systeme,
  • Wasserstoffspeichersysteme mit Elektrolyseur und Brennstoffzelle.

Die Ladung der Speicher muss über eine in Berlin neu zu installierende Photovoltaikanlage erfolgen. Als neu gilt diese auch dann, wenn eine seit mind. 12 Monaten bestehende Anlage, die in Berlin steht,  erweitert wird.

Förderfähig ist je Solaranlage nur ein Stromspeichersystem.

Wer kann die Förderung für Solarstromstromspeicher erhalten?

Antragsberechtigt sind:

  • Juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie rechtsfähige Personengesellschaften:
    • Unternehmen der gewerblichen und sozialen Wirtschaft
    • Energiegenossenschaften
    • Wohnungsbaugenossenschaften, Wohnungsbaugesellschaften
    • Eigenbetriebe und Unternehmensbeteiligungen des Landes Berlin
    • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
    • Religionsgemeinschaften
    • Vereine
    • Stiftungen
  • Privatpersonen und freiberuflich Tätige sowie
  • die Berliner Bezirke.

Hinweis für Bezirke als Zuwendungsempfänger

Wenn Sie als Bezirk einen Förderantrag stellen möchten, kontaktieren Sie bitte Frau Katrin Fahlke von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe - Referat Energie - unter 030/9013-8243 oder per E-Mail.

Weitere Informationen zu den allgemeinen Förderkriterien

Wie hoch ist die Förderung?

EnergiespeicherPLUS bezuschusst anteilig die Anschaffungskosten eines stationären und netzdienlichen Speichersystems. Gewährt werden Projektförderungen in Form nicht rückzahlbarer Festbetragsfinanzierungen. 

Die förderbare Kapazität bemisst sich nach der Leistung der zu installierenden PV-Anlage (Leistung der PV-Anlage in kWp : 1,2 = förderbare Kapazität des Speichers in kWh).
Pro kWh nutzbarer Speicherkapazität erhalten Sie für die jeweilige Speichereinheit einen Zuschuss von 300 EUR. Die Gesamtfördersumme ist dabei je System auf maximal 15.000 EUR begrenzt.

Förderbonus für prognosebasierte Stromspeichersysteme

Verfügt der Stromspeicher über ein Energiemanagementsystem mit Erzeugungs- oder Verbrauchsprognosen, kann ein Bonus in Höhe von 300 EUR je Speicher bewilligt werden. Diese Bonuszahlung wird über die maximale Gesamtfördersumme hinaus gewährt.

Kontakt

Mo., Di., Do. & Fr. 10:00 - 14:00 Uhr 
Telefon: 030 / 2125-4480
energiespeicherplus@ibb-business-team.de

Kombinieren Sie EnergiespeicherPLUS mit weiteren Förderangeboten

Planen Sie neben der Anschaffung eines Stromspeichers weitere Investitionen oder suchen Sie noch Unterstützung bei der Finanzierung Ihrer Maßnahme? Dann können Sie auch eine weitere Förderung in Anspruch nehmen:

Blick auf begrüntes Dach mit Solaranlage

Wirtschaftsnahe Elektromobilität (WELMO)

Zuschüsse für die Elektrifizierung des Wirtschaftsverkehrs

GründachPLUS

Zuschüsse für die Dachbegrünung

HeiztauschPLUS

Zuschüsse für den Heizungstausch und Sanierungsberatung

Bildnachweise: anatoliy_gleb von shutterstock // xiaoliangge von Adobe Stock // Thanwa Photo von shutterstock // fauxels von pexels