Was umfasst HeiztauschPLUS?

Das Berliner Förderprogramm für den Heizunsgaustausch und Sanierungsberatung wurde von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz als Maßnahme zur Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms 2030 initiiert.

Die Förderung gliedert sich in die zwei Module:

Sanierungsberatung zwischen Architektin und Bauherr

Zuschüsse zum Gebäudeindividuellen Sanierungsfahrplan

Gefördert werden die Kosten für eine unabhängige Gebäudeberatung, deren Ergebnis ein Gebäudeindividueller Sanierungsfahrplan ist. Dieser identifiziert mögliche Einsparpotenziale Ihrer Immobilie und bietet als Ergebnis einen zeitlich gestaffelten Maßnahmenkatalog, der Handlungsempfehlungen für den Einsatz konkreter Techniken und Systeme aufzeigt.
Erfahren Sie mehr über das Fördermodul

Heizungsbauer installiert enue Heizungsanlage

Zuschüsse zum Heizungsaustausch

Das Modul Heizungsaustausch ermöglicht den geförderten Austausch alter Ölkesselheizungen, Gaskessel ohne Brennwerttechnik oder mit Kohle zu befeuernde Einzelöfen und den Ersatz durch neue und effiziente Heizsysteme in Bestandsimmobilien.
Erfahren Sie mehr über das Fördermodul

Wer kann die Förderung des Heiztungsautausch und der Sanierungsberatung erhalten?

Antragsberechtigte des Berliner Förderprogramms HeiztauschPLUS sind:

  • Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern (Wohngebäude),
  • Einzeleigentümerinnen und Eigentümer von Gebäuden mit mehrheitlicher Wohnnutzung und mit einer Maximalanzahl von 20 Wohneinheiten pro Objekt,
  • Wohnungseigentümergemeinschaften von Gebäuden mit mehrheitlicher Wohnnutzung und mit einer Maximalanzahl von 20 Wohneinheiten pro Objekt.

Sowohl natürliche Personen als auch Personengesellschaften und juristische Personen sind förderfähig

Ebenfalls antragsberechtigt sind Eigentümerinnen und Eigentümer, insofern sie Contractingmodelle für ihre Wärmeversorgung nutzen möchten.

Die zu sanierenden Gebäude müssen sich im Berliner Stadtgebiet befinden. Bei Wohnungseigentümergemeinschaften ist nur die Eigentümergemeinschaft selbst antragsberechtigt.

Nicht antragsberechtigt sind die Inhaber einzelner Wohnungen innerhalb einer Eigentümergemeinschaft.

Weitere Informationen zu den allgemeinen Förderkriterien

Kombinieren Sie HeiztauschPLUS mit weiteren Förderangeboten

Planen Sie, im Zuge der Heizungssanierung weitere energetische Maßnahmen umzusetzen und suchen dafür noch Unterstützung bei der Finanzierung Ihrer Projekte? Dann können Sie auch weitere Förderungen in Anspruch nehmen und mit HeiztauschPLUS kombinieren:

Blick auf begrüntes Dach mit Solaranlage

GründachPLUS

Zuschüsse für die Dachbegrünung

EnergiespeicherPLUS

Zuschüsse für Solarenergiespeicher

Bildnachweise: Dagmara_K von shutterstock // TommL von iStock // Virrage Images von shutterstock // xiaoliangge von Adobe Stock // TommL von iStock // Thanwa Photo von shutterstock