IBB Business Team

Das Förderprogramm WELMO startet wieder

Mit einer neuen Richtlinie und aufgestockten Fördermitteln startet das beliebte Förderprogramm Wirtschaftsnahe Elektromobilität (WELMO) wieder. Ziel ist es, die Berliner Wirtchaft auf Elektromobilität umzustellen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Elektroauto an Ladesäule

Das Förderprogramm WELMO ist seit dem Start am 01.07.2018 ein großer Erfolg. Es ist durch das Förderprogramm gelungen, die Anzahl der zugelassenen gewerblichen elektrisch betriebener Fahrzeuge in Berlin deutlich zu erhöhen und Vorbehalte gegen Elektromobilität abzubauen.

Aufgrund der Ausschöpfung der für 2020 eingestellten Fördermittel von 6 Mio. EUR musste das Förderprogramm WELMO ab dem 01.04.2020 vorübergehend ausgesetzt werden.

Nun startet das beliebte Förderprogramm für Berliner Gewerbetreibende ab dem 1. Oktober 2020 wieder mit zusätzlichen Fördrmitteln und einer veränderten Richtlinie:

  • Zukünftig konzentriert sich WELMO auf das Segment der elektrisch betriebenen leichten Nutzfahrzeuge (Fahrzeugklasse N1). Zudem werden ab sofort auch elektrische Klein- und Leichtfahrzeuge gefördert. Eine Förderung von Pkw der Klasse M1 ist nicht mehr möglich.
  • Und auch die Fördersätze werden kräftig erhöht: Für E-Nutzfahrzeuge ab einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro gibt es künftig eine Prämie in Höhe von 25% des Nettolistenpreises – bis maximal 15.000 Euro pro Fahrzeug.
    Hier gelangen Sie zur Übersicht der neuen Förderbestandteile.
  • Eine weitere wichtige Änderung ist die Öffnung des Programms für Antragstellende aus dem Förderprogramm EnergiespeicherPLUS, die ihren selbstgewonnenen Strom ins öffentliche Stromnetz einspeisen. Damit wird die Verzahnung von Sonnenenergiegewinnung und Elektromobilität noch attraktiver.

Die Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe finden Sie hier.