Fragen zu den Fördervoraussetzungen

Die wichtigsten FAQ im Überblick

Sind nur Berliner KMU und Soloselbstständige Antragsberechtigt?

Ja, die zu fördernde Betriebsstätte muss in Berlin Gewerbesteuer zahlen / bei einem Berliner Finanzamt gemeldet sein.

Auch die soloselbstständige oder freiberufliche Tätigkeit muss in Berlin versteuert werden.

Was ist mit "Gründungsdatum" gemeint?

Antragsberechtigt sind grundsätzlich nur Bestandsunternehmen. Existenzgründungen sind nur dann berechtigt, wenn sie bereits vor dem 31.12.2020 gegründet wurden. Als Gründung gilt die Eintragung in das Handelsregister. Bei Einzelunternehmen ohne Handelsregister, GbR und freiberuflich Tätigen gilt die Aufnahme des Geschäftsbetriebs (Datum der Gewerbeanmeldung) bzw. der freiberuflichen Tätigkeit (Kopie Anmeldung beim Finanzamt oder Einkommenssteuerbescheid) als Gründungsdatum.

Was bedeutet „Hauptberuf“ bei Solo-Selbstständigen?

Als anspruchsberechtigt gelten Soloselbstständige lediglich dann, wenn Sie u.a. ihre selbstständige Tätigkeit im Hauptberuf ausüben. Diese muss zur Deckung des Lebensbedarfes des Selbstständigen ausreichen. Sofern aus der zum 31.12.2019 erstellten Einnahmenüberschussrechnung oder Bilanz oder Steuerbescheid hervorgeht, dass mind. 51% der Einkünfte aus der selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeit stammen und Betriebsergebnisse bzw. Einkünfte aus selbstständiger/freiberuflicher Tätigkeit i.H.v. mind. 26.000 EUR erwirtschaftet wurden.

Das Unternehmen hat Betriebsstätten in und außerhalb von Berlin. Ist es dennoch antragsberechtigt?

Sofern das Unternehmen über eine gewerbesteuerpflichtige, bei einem Berliner Finanzamt gemeldete Betriebsstätte verfügt, können Investitionen in dieser Berliner Betriebsstätte grundsätzlich gefördert werden.

Wie werden verflochtene Unternehmen / Unternehmensgruppen gefördert? Können Tochterunternehmen die Digitalprämie Berlin selbst beantragen?

Verflochtene Unternehmen können jeweils einen eigenen Antrag stellen, sofern in der Verbundbetrachtung die KMU-Schwellenwerte nicht überschritten werden.

Können auch über Leasing oder Mietkauf finanzierte Wirtschaftsgüter abgerechnet werden?

Ja, vorausgesetzt, dass der Leasing- bzw. Mietkaufvertrag nicht vor Beginn des Bewilligungszeitraums geschlossen wurde. Allerdings können nur im Rahmen des Bewilligungszeitraums kassenwirksam angefallene Ausgaben abgerechnet werden, d.h. es können ggf. nur diese Raten gefördert werden, die innerhalb dieses Zeitraums geleistet werden.

Wird das Kriterium "Gründung vor dem 31.12.2019“ auch erfüllt, wenn nach dem Stichtag eine Rechtsformumwandlung erfolgte?

Ja, dann weisen Sie bitte nach, dass es sich bei der Antragstellerin um die Rechtsnachfolgerin eines vor dem 31.12.2019 gegründeten Unternehmens handelt (bspw. Gesellschaftsvertrag und Gewerbeanmeldung).

Ist einer Beantragung auch möglich, wenn die Bilanz 2019 noch nicht erstellt wurde?

In Ausnahmefällen können Sie einen vorläufigen Jahresabschluss einreichen. Eine Betriebswirtschaftliche Auswertung reicht nicht aus, um einen Antrag zu stellen.

Welche Anforderungen werden an Berater und Schulungs- bzw. Weiterbildungsanbieter gestellt?

Das Qualitätsniveau der Weiterbildungsanbieter der Qualifizierungsmaßnahmen muss durch:

  • eine Zertifizierung nach der ISO 27001 oder
  • eine Zertifizierung nach der ISO 9001 oder
  • eine Akkreditierung nach AZAV oder
  • eine Autorisierung im Rahmen des Bundesförderprogrammes „go-digital“ oder
  • einer vergleichbaren Zertifizierung oder Akkreditierung

belegbar sein. Zusätzlich müssen die Anbieter von Beratungsleistungen die Normen und Standards des BSI IT-Grundschutz anerkennen. Dies muss auf der Website des jeweiligen Beratungsunternehmens klar erkennbar sein.

Fragen zur Förderfähigkeit bestimmter Wirtschaftsgüter

Ist die Aufsetzung eines Online Shops förderfähig?

Ja.

Ist die Beratung und Qualifizierung für SEO-Optimierung förderfähig?

Ja.

Sind Cloud-Ressourcen förderbar?

Ja, Cloud-Ressourcen sind förderfähig, sofern Sie diese nicht schon vorher genutzt haben.

Werden auch Softwareneuentwicklungen gefördert?

Sofern diese Softwareentwicklungen durch externe Dienstleister erfolgen, können sie gefördert werden. Interne Entwicklungen (Eigenleistungen) sind von der Förderung ausgeschlossen.

Wenn ich eine angepasste Software-Lösung benötige, kommt dann eine Förderung über die Digitalprämie in Frage?

Wenn diese Anpassung über eine Ergänzungsbeschaffung hinaus geht, kommt eine Förderung in Frage Die neue Lösung muss relevante technische Neuerungen enthalten.

Sind auch monatliche Zahlungen förderfähig?

Sofern die Software nicht schon vorher im Unternehmen genutzt wurde (Ergänzungsbeschaffung, vorzeitiger Maßnahmenbeginn), sind auch Software as a Service Leistungen förderbar. Die innerhalb des 6-monatigen Förderzeitraums kassenwirksam berechneten Leistungen können bei der Förderung zugrunde gelegt werden.

Ist die Anschaffung von mobiler Hardware für mobiles Arbeiten förderfähig?

Wenn es sich nur um Standard-Hardware (Laptops, Tablets, Webcam u.a.) handelt, ist diese Ausstattung nicht förderfähig.

Sind gebrauchte Wirtschaftsgüter förderfähig?

Ja, sofern diese zu marktüblichen Preisen von nicht verflochtenen Unternehmen erworben werden.

Müssen die Maßnahmen zu einem Gesamtkonzept gehören oder können sie isolierte Aspekte betreffen?

Es können bis zu 10 unabhängige Einzelmaßnahmen gefördert werden, die zusammen in einem Maßnahmenpaket beantragt werden können.

Ist die Digitalprämie auch für Maßnahmen gedacht, die teilweise schon realisiert wurden?

Nein! Grundsätzlich gilt das allgemeine zuwendungsrechtliche Verbot des vorzeitigen Maßnahmenbeginns. Der Beginn der Maßnahmen darf erst mit Bekanntgabe des Zuwendungsbescheids erfolgen. Im Modul Basic kann der sog. vorzeitige Maßnahmenbeginn begründet beantragt werden. Dann dürfen Bestellungen mit Eingang des Antrags bei der IBB Business Team GmbH (Sie erhalten eine Eingangsbestätigung) ausgelöst werden.

Fragen zur

Fragen zu

Ihre Fragen wurden nicht beantwortet?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gern. 

Bildnachweise: Laurence Dutton von iStock //  Thanwa photo von shutterstock // fauxels von Pexels