IBB Business Team

Berliner Kita investiert in energiesparendes Gründach – und profitiert doppelt

Im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf können sich die Kinder einer Kindertagesstätte seit 2021 über mehr Kühlung im Sommer und Wärme im Winter freuen: Dank der Berliner Gründachförderung entschied sich die Leitung der Einrichtung für den nachhaltigsten Lösungsansatz und ließ 2020 auf über 650 Quadratmetern ein Regenwasser aufsaugendes Heim für neue Pflanzen und Insekten entstehen.

Dachbegrünung der Stiftung Pestalozzi-Fröbel-Haus in Berlin

Mit 71 Prozent Zuschuss durch das Förderprogramm GründachPLUS und ordentlich Heizkostenersparnis eine doppelt lohnenswerte Investition, wie die Projektleiterin und Bauherrenvertretung Dipl.-Ing. Anna Wolff zu berichten weiß:

Was für eine Immobilie wurde begrünt?

Die Dachbegrünung wurde auf einem 70er Jahre Bau im Stil der funktionalen Moderne umgesetzt. Die Immobilie wird seit dem Bau als Kindertagestätte betrieben.

Warum haben Sie sich für ein Gründach entschieden?

Das Thema des Raumklimas im Sommer und der steigenden Heizkosten im Winter wurde über die Jahre immer präsenter. Wir haben verschiedene Lösungsansätze in Betracht gezogen und uns für eine nachhaltige Lösung entschieden, die der Kita und der Stadt zugutekommt.

Wie viel Quadratmeter wurden begrünt?

Das Dach ist insgesamt 756,40 m² groß und es wurden 651,60 m² mit Gründach belegt. Das entspricht der Nutzfläche des geplanten Besucherzentrums für das Schloss Charlottenburg.

Welche Art der Begrünung wurde umgesetzt?

Es handelt sich um eine extensive Dachbegrünung mit niedrigwüchsigen, bodendeckenden Moosen und dickblättrigen Sedumpflanzen, die sich weitgehend selbst erhalten und sich auch ohne beziehungsweise bei geringer Pflege weiterentwickeln.

In welchem Zeitraum wurde umgesetzt?

Insgesamt erstreckte sich die Dachbegrünung von der Antragstellung im Juni 2020 bis zur Aussaat der Sprossen im November 2020.

Im Vorfeld führten wir im März und April 2020 zunächst intensive und sehr unterstützende Beratungen mit dem Team des Förderprogramms GründachPLUS durch. Im Juni stellten wir dann den Vorantrag und begannen mit der Planung sowie dem Aufstellen der Leistungsverzeichnisse.

Nachdem wir im Juli bereits die Bewilligung der Förderung erhielten, begannen wir im August 2020 mit der Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen.

Die Umsetzung der Baumaßnahme fand dann letztlich von Oktober bis November 2020 statt. Seitdem erfolgt jährlich im Frühjahr, Sommer und Herbst die Grünpflege des Gründaches.

Was gab es bei der Umsetzung zu beachten?

Bevor wir mit der Planung starten konnte, musste die Statik des Gebäudes untersucht werden und eine Freigabe durch einen Statiker erfolgen. Es stand lange in Klärung, ob die Konstruktion des Gebäudes den zusätzlichen Lasten Stand halten kann.

Wie bewerten Sie den Beitrag, den die Gründach-Förderung leistet?

Die Gründach-Förderung ist eine tolle Sache in Berlin! Die klimatische Situation in den Räumen der Kindertagestätte wurde verbessert und gleichzeitig ein nachhaltiger Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität in der Stadt geleistet. Denn Dachbegrünungen sind ein wichtiger Teil des Stadtgrüns.

Die Stiftung Pestalozzi Fröbel Haus ist Trägerin einer Erzieherfachschule, von Kindertagesstätten und anderen psychosozialen und pädagogischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.pfh-berlin.de