IBB Business Team

Förderung von E-Inklusionstaxi als neues Modul bei WELMO

Ab 2. Dezember ist die Förderung von E-Inklusionstaxis als neues Modul des Zuschussprogrammes "Wirtschaftsnahe Elektromobilität" möglich.

Das Förderprogramm „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“ (WELMO) wird erweiter: Ab 2. Dezember ist die Förderung von E-Inklusionstaxis sowie Ein- und Umbauten von E-Taxis zu E-Inklusionstaxis möglich. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe leistet mit der Erweiterung einen wichtigen Beitrag, eine klimaneutrale inklusive Mobilität in Berlin voranzubringen. 

Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin: „Taxis sind ein wichtiger Teil des Berliner Personennahverkehrs und eine echte Berliner Marke. Wir sehen uns dem Ziel verpflichtet auch die inklusive Mobilität klimaneutral zu gestalten. Deshalb fördern wir zukünftig über das Förderprogramm WELMO die Neuanschaffung von E-Inklusionstaxis mit bis zu 15.000 EUR je Fahrzeug sowie Ein- und Umbauten von E-Taxis zu E-Inklusionstaxis, ebenfalls mit bis zu 15.000 EUR. Denn barrierefreie Taxis sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einem inklusiven Verkehrsnetz.“

Dr. Hinrich Holm, Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank Berlin: „ Die IBB fühlt sich den Themen Inklusion, Mobilität und Nachhaltigkeit sehr verpflichtet. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir das erfolgreiche Programm mit einem weiteren Modul ergänzen können. Das erhöht die Mobilität von Menschen mit Bewegungseinschränkungen erheblich. Bisher konnte die IBB Business Team im Förderprogramm WELMO Mittel in Höhe 17,8 Mio. EUR für 3.866 Anträge bewilligen. Allein auf das Modul Taxiförderung entfielen davon rund 2,1 Mio. EUR für 215 Taxis. Parallel dazu erscheint die neue Broschüre „eTaxi-Flotte Berlin“. Diese Broschüre bietet einen umfassenden Überblick über Förderungen, verfügbare Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur für die Taxibranche. Alle Infos hierzu und mehr finden Sie in der Broschüre. Diese wird über „Taxi Berlin“ und die Berliner Taxiinnung an Taxiunternehmen versendet. Zudem ist sie digital unter Berliner Agentur für Elektromobilität eMO - Detail-Projekte (emo-berlin.de) erhältlich.“

Anträge können ab dem 2. Dezember 2022 über das elektronische Anrags- und Verwaltungssystem eingereicht werden. 


Die Pressemeldung finden Sie hier