Abbiegeassistent Berlin – Förderung der Aus- und Nachrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbiegeassistenzsystemen

Im Großstadtverkehr häufen sich schwere Unfälle durch abbiegende Lastkraftwagen (Lkw) – zumeist verursacht durch den toten Winkel. Trotz zahlreicher Spiegel am Fahrzeug werden Verkehrsteilnehmende beim Abbiegevorgang nicht immer rechtzeitig wahrgenommen. Insbesondere Radfahrer*innen und Fußgänger*innen sind davon betroffen.

Abbiegeassistenzsysteme sind technische Lösungen, die im Ernstfall Leben retten und Lkw-Fahrer*innen in kritischen Verkehrssituationen entlasten. Durch optische oder akustische Signale machen Sie auf Personen aufmerksam, die für die/den Fahrer*innen beim Abbiegen schwer einsehbar sind.

Im Rahmen der Förderrichtlinie „Abbiegeassistenzsysteme“ hat das Land Berlin ein Förderprogramm aufgelegt, das Selbstständige und Unternehmen bei der Nachrüstung ihrer Lkw mit Abbiegeassistenzsystemen finanziell mit bis zu 1.500 Euro unterstützt.

Die Beantragung erfolgt online im elektronischen Antrags- und Verwaltungssystem der IBB Business Team GmbH.

Fahrradfahrerin steht neben Lkw an Kreuzung

Schrittweise verpflichtende Einführung von Abbiegeassistenten

Abbiegeassistenten sollen zukünftig in jedem Lastkraftwagen Standard sein: Ab Juli 2022 gilt die verpflichtende Einführung für neue Fahrzeugtypen und ab Juli 2024 für neue Fahrzeuge.

Die bestehende Bundesförderung "Abbiegeassistenzsysteme" zur Aus- und Nachrüstung von Kraftfahrzeugen soll schon jetzt einen Anreiz zur freiwilligen Selbstverpflichtung für den Einsatz von Abbiegeassistenten setzen, um die allgemeine Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dieses Förderprogramm wurde 2019 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur auf den Weg gebracht.

Nachdem die Fördermittel schon in kurzer Zeit ausgeschöpft waren, setzt das Land Berlin nun ein ergänzendes Landesförderprogramm für Abbiegeassistenzsysteme auf.

Was bezuschusst die Förderung?

Abbiegeassistent Berlin fördert den Kauf oder das Leasing und den Einbau von Abbiegeassistenzsystemen, die über ein Kamera-Monitor System inklusive eines akustischen oder optischen Warnsignals verfügen. Diese gelten derzeit als sicherste Lösung. Die Abbiegeassistenzsysteme müssen vom Kraftfahrtbundesamt genehmigt worden sein und in Nutzfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse ab 3,5 t verbaut werden.

Wer kann davon profitieren

Die Förderung können alle Unternehmen mit Firmensitz in Berlin beantragen sowie freiberuflich und gemeinnützig Tätige, die in Berlin einen Lkw betreiben. Eingeschlossen sind auch Miet- und Leasingfahrzeuge, die für die Ausübung einer gewerblichen, freiberuflichen oder gemeinnützigen Tätigkeit betrieben werden.  

Wie hoch ist die Förderung?

Der Kostenzuschuss durch Abbiegeassistent Berlin wird in Form einer Anteilsfinanzierung ausgezahlt. Es werden höchstens 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben übernommen. Die Gesamtsumme ist auf 1.500 Euro je Einzelmaßnahme begrenzt. Als Einzelmaßnahme gilt jede Ausrüstung eines förderfähigen Kraftfahrzeugs. Pro antragstellender Person oder antragstellendem Unternehmen ist eine Förderung von 20 Einzelmaßnahmen möglich.

Antragstellung

Den Antrag können Sie unbürokratisch online über das elektronische Antrags- und Verwaltungssystem einreichen. Bitte achten Sie auf die Vollständigkeit der erforderlichen Unterlagen. Die Auszahlung erfolgt erst nach dem Einbau des Abbiegeassistenzsystems.

Kontakt

Mo, Di & Do, Fr: 10:00 - 14:00 Uhr
Telefon: 030 / 2125-4480
aas@ibb-business-team.de

Bildnachweise: Continental AG // Rendel Freude // fauxels von Pexels // TommL von iStock